Fachtrainer*in
für Prävention

Werde
Fachtrainer*in
für Prävention

Das Wichtigste zuerst

Alle Infos zu Deiner Ausbildung

Nach Abschluss Deiner Ausbildung Fachtrainer*in für Prävention bzw.  Präventionstrainer*in kannst Du zertifizierte Präventionskurse mit Zuschuss der Krankenkassen anbieten.

Bei unserem Lehrgang „Fachtrainer*in für Prävention“ handelt es sich um eine nicht-formale berufliche Qualifizierung mit Abschluss, welche Dir das Anbieten von Präventionskursen im Handlungsfeld Bewegung ermöglicht. Sowohl Quereinsteiger als auch Personen mit Vorerfahrung können an der Ausbildung teilnehmen.

Unsere Ausbildung besteht aus 13 Modulen, in denen Dir unsere Referenten wichtiges Hintergrund- und Handlungswissen aus den Bereichen Gesundheit, Medizin, Prävention, Psychologie/Pädagogik, Gesundheitsförderung und Gruppenfitness vermitteln. Nach Abschluss bist Du in der Lage, sowohl Einzelkunden als auch Gruppen in den verschiedenen Schwerpunkten zu unterstützen. 

Bei offenen Fragen vereinbare gerne ein individuelles Beratungsgespräch oder melde Dich direkt für einen unserer Infoworkshops an.

Nichtformale berufliche Qualifizierung - Was ist das?

Eine nichtformale berufliche Qualifizierung mit Abschluss ist eine Ausbildung an privaten Institutionen, die nicht über das Berufsbildungsgesetz (BBiG) oder spezifische Landesgesetze geregelt ist. Die nachfolgend genannten Fachkompetenzen können auch in einer solchen nichtformalen beruflichen Qualifizierung von mindestens einjähriger Dauer mit Abschluss erworben worden sein. Die Ausbildung muss mit einer Prüfung abgeschlossen und der Ausbildungserfolg mit einem Zeugnis oder einer Urkunde nachgewiesen werden.

Ausbildungsvarianten

Abhängig davon, welche Kurse Du später mit Bezuschussung der Krankenkassen anbieten möchtest, dauert Deine Ausbildung 12 oder 24 Monate. Wir bieten Dir bei uns beide Varianten der Ausbildung an:

Die 24 monatige Ausbildung beinhaltet Präventionsprinzip 1+2. Inhaltlich unterscheiden sich die beiden Ausbildungen nur in dem Modul 4 „Pathologie und Pathophysiologie“. Dementsprechend hat die 24 monatige Ausbildung auch mehr Präsenztage. Alle Ausbildungsmodule findest Du weiter unten genauer beschrieben.

closed on default css

Deine Ausbildung beinhaltet alle Module, außer „Pathologie und Pathophysiologie“.

Im Anschluss darfst Du Präventionskurse im Präventionsprinzip 1

  • „Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität“

mit Bezuschussung der Krankenkassen anbieten.

Beispiele für mögliche Kurse sind: Gerätegestütztes Krafttraining, Funktionelles Training, Kurse für Schwangere, Bewegungskurse für Kinder und Jugendliche, Faszientraining, Aqua Fitness*

* Für diese Kurse wird eine Zusatzqualifikation benötigt. Wir beraten Dich hier gerne.

Deine Ausbildung umfasst alle Module.

Im Anschluss kannst Du Kurse in den  Präventionsprinzipien 1 und 2

  • „Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität“
  • „Vorbeugung und Reduzierung spezieller gesundheitlicher Risiken durch geeignete verhaltens- und gesundheitsorientierte Bewegungsprogramme“

mit Bezuschussung der Krankenkassen anbieten.

Neben den genannten Kursen für das Prinzip 1 erweitert sich hier Dein Angebot auf: Arthrose- und Osteoproseprävention*, Pilates*, Rückenfitkurse, Beckenbodentraining*, Diabetesprävention, Lungensport, Herzkreislauf-Prävention, Core-Training.

* Für diese Kurse wird eine Zusatzqualifikation benötigt. Wir beraten Dich hier gerne.

Abschluss

Fachtrainer*in für Prävention

Dauer

12 bzw. 24 Monate
Jährlich im Januar und Juli

ZPP Zulassung

leitfadenkonform nach § 20 SGB V

Trainerlizenzen

6 Lizenzen inklusive

Kurskonzepte

3 zertifizierte Konzepte inklusive

Gebühren

ab 205,00 €/mtl.

Die Ausbildung

Ausbildungsablauf

Starte jederzeit, wann und wo Du möchtest

Für wen ist die Ausbildung geeignet?

Wenn Du Präventionskurse mit Bezuschussung der Krankenkassen anbieten möchtest, ist unsere Ausbildung zum/zur Fachtrainer*in für Prävention genau das Richtige für Dich, ganz egal ob Du quereinsteigst oder Vorerfahrung mitbringst.

Zur Ausbildung kannst Du Dich jederzeit anmelden und loslegen.

Unsere nicht-formale berufliche Qualifizierung Präventionstrainer/in bzw. Fachtrainer/in für Prävention ist modular aufgebaut. Deinen ersten Präsenzunterricht hast Du mit dem Modul 1 „Trainings- und Bewegungswissenschaften“. Alle Module finden zwei mal im Jahr statt und werden an unserem Standort in NRW in Präsenz durchgeführt.

Die einzelnen Module finden in einer Kombination aus Präsenz- und Selbstlernphasen statt. Mit der Wahl der Ausbildungsvariante bestimmst Du, welche Kurse Du nach Abschluss der Ausbildungen anbieten möchtest. Die Module 1 – 12 müssen vor dem Ablegen der Prüfung komplett abgeschlossen sein.

Für Weitere Infos buche Dir einfach Deinen persönlichen Beratungstermin.

Ausbildungsgebühren

Bei uns hast Du die Möglichkeit, die Finanzierung Deiner Ausbildung individuell zu gestalten. Egal ob Einmalzahlung oder die Möglichkeiten zur Ratenzahlung, wir finden die passende Lösung für Dich. Bei Fragen zur Finanzierung wende Dich gerne an unser Support-Team.

closed on default css

Ausbildung für Präventionsprinzip 1

  • Ausbildungsdauer: 12 Monate
  • 25 Präsenztage
  • Teilnahmegebühr: 3990,00 € (Einmalzahlung) oder 12 Monatsraten á 355,00€

Ausbildung für Präventionsprinzip 1+2

  • Ausbildungsdauer: 24 Monate
  • 27 Präsenztage
  • Teilnahmegebühr: 4.490,00 € (Einmalzahlung) oder 24 Monatsraten á 205,00€

Häufig gestellte Fragen zur Ausbildung

Einen richtigen Durchblick bezogen auf die benötigten Qualifikationen zu bekommen ist nicht immer einfach. Verschiedenen Ausbildungsinstitute bieten verschiedene Ausbildungen und Möglichkeiten und Du möchtest natürlich auf der sicheren Seite sein. 

Achte bei der Wahl Deiner Ausbildung unbedingt auf eine GKV leitfaden-konforme Durchführung.

Die folgenden FAQs geben Dir einen Überblick, wie der GKV Leitfaden Prävention die Zulassung nach § 20 SGB V durch eine nicht-formale berufliche Qualifizierung mit Abschluss geregelt hat.

closed on default css

Leider nein.

Der GKV Leitfaden Prävention sieht vor, dass eine Ausbildung im Rahmen einer nicht-formalen beruflichen Qualifizierung für das Handlungsfeld Bewegungsgewohnheiten über einen Zeitraum von mindesten 12 bzw. 24 Monaten absolviert werden muss. Ausbildungen, welche den Zeitraum unterschreiten sind nicht anerkennungsfähig.

Leider nein.

Wir wissen, dass viele Teilnehmer*innen mit einem großes Wissen und Vorerfahrung in die Ausbildung starten. Doch die Vorgaben des GKV Leitfaden Prävention sieht vor, dass eine Ausbildung im Rahmen einer nicht-formalen beruflichen Qualifizierung bei einem Ausbildungsinstitut über den vorgegebenen Zeitraum mit den jeweils geforderten Inhalten abgeschlossen werden muss.

Demnach ist ein Stückeln der notwendigen Fachkompetenzen aus verschiedenen Qualifikationen für eine Zulassung durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) auch nicht zulässig.

Leider nein.

Die fachpraktischen Kompetenzen sind Einheitlich durch das Ausbildungsinstitut zu vermitteln. Daher können vorhandene Praxiserfahrungen, Praktika oder berufliche Tätigkeiten nicht anerkannt werden.

Leider nein.

Die fachpraktischen Kompetenzen sind in einem Umfang von min. 150 Stunden ausschließlich in Präsens vor Ort zu erwerben. Die Vermittlung der fachpraktischen Kompetenzen auf digitalem Weg per Livestream oder als Selbstlernphase ist nicht leitfaden-konform und kann dementsprechend auch nicht durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) anerkannt werden.

Die Durchführung einer nicht-formalen Qualifizierung mit Abschluss kann von Ausbildungsinstitut zu Ausbildungsinstitut stark variieren. Wichtig für Dich ist bei Deiner Wahl darauf zu achten, dass die Ausbildung den Anforderungen des GKV Leitfaden Prävention entspricht. Im Folgenden findest Du die wichtigsten Keyfacts zu den Vorgaben, welche für die Zulassung durch die Zentrale Prüfstelle Prävention erfüllt werden müssen:

  • Ausbildungsdauer mindestens 12 bzw. 24 Monate
  • Die Inhalte müssen in einer zusammenhängenden Ausbildung absolviert werden
  • Die Ausbildung muss mit einer Prüfung abschließen
  • Der Ausbildungserfolg muss mit einem Zeugnis oder einer Urkunde belegt werden
  • Es dürfen im Handlungsfeld Bewegung keine Inhalte aus vorherigen Ausbildungen anerkannt werden
  • Die fachpraktischen Kompetenzen sind komplett in Präsenz vor Ort zu absolvieren

Zusätzlich erhältst Du mit Abschluss Deiner Ausbildung von uns die Nutzung von drei zertifizierten Konzepten Deiner Wahl

Unser Partner www.praeventionskonzepte.de bietet Deutschlands größtes Repertoire an ZPP-zertifizierten Präventionskonzepten.

Aus dem Portfolio an Präsenzkonzepten kannst Du ganz nach Deinen Schwerpunkten wählen.

Durch die Nutzung der Konzepte kannst Du Dich bei der Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) als Präventionstrainer*in zertifizieren lassen. Die Nutzung von Konzepten hat den Vorteil, dass Du Dir das aufwendige Erstellen eigener Stundenverlaufspläne, Teilnehmerunterlagen, usw. ersparen kannst.

Deutschland größter Anbieter für standardisierte Präventionskonzepte

Ausbildungsinhalte

Dein Ablaufplan

Alle Module im Überblick

Die folgende Tabelle gibt Dir einen Überblick zu den Modulen und Inhalten der Ausbildung zum Fachtrainer*in für Prävention bzw. Präventionstrainer*in.

Die Inhalte sind in beiden Varianten der Ausbildung identisch. Bei der 12 monatigen Ausbildung entfällt lediglich das Modul Pathologie. Während den Präsenzphasen hast Du die Möglichkeit, die Inhalte ausführlich mit einem unserer erfahrenen Referenten zu besprechen. Dabei ist unsere Ausbildung ist so konzipiert, dass Du sie berufsbegleitend absolvieren kannst.

Fachwissenschaftliche Kompetenzen

closed on default css

  • Grundlagen der Bewegungs- und Trainingswissenschaften, Biomechanik
  • Angewandte Trainingsmethoden und Trainingsintervention
  • Trainingsplanung und -erstellung
  • Gesundheitsorientierte Trainingsprogramme planen und durchführen

Das Modul schließt Du mit dem Einreichen einer Fallaufgabe ab.

  • Funktionelle Anatomie und Physiologie
    • Muskel- und Skelettsystem
    • Stoffwechsel und Energiegewinnung
    • Atmung
    • Herz-Kreislaufsystem
  • Wirkung von Bewegungs-/Leistungsfähigkeit und Prävention auf chronische Erkrankungen
  • Handlungs- und Effektwissen

Das Modul schließt Du mit dem Einreichen einer Fallaufgabe ab.

  • Psychologische und sozialwissenschaftliche Grundlagen
  • Grundlagen der Methodik und Didaktik
  • Erziehung und Bildung in sport- und bewegungsbezogenen Anwendungsfeldern
  • Grundlagen der Geistes- und Verhaltenswissenschaften
  • Psychologische Grundlagen anwenden und reflektieren
  • Gesundheitspsychologie und Verhaltensorientierung
  • Verhaltensintervention im Gesundheitssport

Das Modul schließt Du mit dem Einreichen einer Fallaufgabe ab.

  • Grundlagen der Pathophysiologie, Krankheits- und Schadensbilder, chronische Erkrankungen
  • Indikationen / Kontraindikationen körperlicher Aktivität
  • Körperliche Aktivität im Kontext von Gesundheitsstörungen und Krankheitsbewältigung

Das Modul schließt Du mit dem Einreichen einer Fallaufgabe ab.

Fachpraktische Kompetenzen

closed on default css

  • Grundlagen Group Fitness
  • Choreographie und Musiklehre
  • zielgruppenspezifisches Training
  • kursartspezifisches Techniktraining
  • Methodik und Didaktik
  • Stundenaufbau
  • Coaching

Das Modul wird mit einer Lehrprobe abgeschlossen.

  • Aerobic und Step Aerobic
  • HIIT Training
  • Gerätegestütztes Ausdauertraining
  • Techniktraining
  • kursartspezifische Besonderheiten (z.B. Korrekturen, Coaching)
  • Recap der fachwissenschaftlichen Kompetenzen

Das Modul wird mit einer Lehrprobe abgeschlossen.

  • Core Training und Functional Fitness
  • Gerätegestütztes Krafttraining (Kleingeräte)
  • Gerätegestütztes Krafttraining (Großgeräte)
  • Techniktraining
  • kursartspezifische Besonderheiten (z.B. Korrekturen, Coaching)
  • Recap der fachwissenschaftlichen Kompetenzen

Das Modul wird mit einer Lehrprobe abgeschlossen.

  • Faszientraining
  • Grundlagen Pilates
  • Rückenfitness
  • Techniktraining
  • kursartspezifische Besonderheiten (z.B. Korrekturen, Coaching)
  • Recap der fachwissenschaftlichen Kompetenzen

Das Modul wird mit einer Lehrprobe abgeschlossen.

  • Beweglichkeit und Wahrnehmung
  • Grundlagen fernöstliche Bewegungslehren
  • Entspannung und Meditation
  • Techniktraining
  • kursartspezifische Besonderheiten (z.B. Korrekturen, Coaching)
  • Recap der fachwissenschaftlichen Kompetenzen

Das Modul wird mit einer Lehrprobe abgeschlossen.

Fachübergreifende & Zusatzkompetenzen

closed on default css

  • Gesundheitsförderung
  • Grundlagen der Prävention (primär / sekundär / tertiär) in Lebensphasen und Lebenswelten
  • Verhaltensinterventionen im Gesundheitssport
  • Anwendungsbereiche der Sportpsychologie
  • Psychophysiologie im Sport
  • Mentale Stärke und Resilienz
  • Motivation und kognitive Funktion
  • Sportpsychologie und soziale Medien
  • Ernährungspsychologie im Sport

Das Modul wird mit einer Präsentation abgeschlossen.

  • Kommunikationsebenen
  • Intra- und interpersonelle Kommunikation
  • Motivation und Gesprächsführung
  • Verhaltenspsychologische Prinzipien
  • Bewusstsein und Unterbewusstsein
  • Verhaltenssteuerung/-umstrukturierung
  • Emotionen und Stress

Das Modul wird mit einer Präsentation abgeschlossen.

Ausbildungsabschluss

closed on default css

  • Praktische Prüfung: Durchführung einer Kurseinheit von ca. 20 min.
  • Schriftliche Prüfung: 60 min. Multiple-Choice-Prüfung zu den Ausbildungsinhalten

Deine Vorteile

Mehr als eine Ausbildung

Ein Bonus für Dich

Trainer Lizenzen inklusive

In unserer großen Ausbildung zum/zur Präventionstrainer/in sind verschiedene Trainerlizenzen inklusive. In der folgenden Tabelle siehst Du, welche Lizenzen Dir nach dem Abschluss der jeweiligen Module in Deinem Mitgliederbereich bereitgestellt werden. Dies hat für Dich den Vorteil, dass Du auch schon vor Abschluss der Gesamtausbildung in Einrichtungen des Gesundheitswesens (Fitness- und Gesundheitsanlagen, Groupfitnessstudios, etc.) als Präventionstrainer/in Erfahrungen sammeln kannst. Ein Abrechnen über die Krankenkassen ist jedoch erst nach bestandener Abschlussprüfung möglich.

closed on default css

Nach Abschluss der Module:

  • Modul 1: Trainings- und Bewegungswissenschaften
  • Modul 2: Medizin
  • Modul 3: Psychologie und Pädagogik
  • Modul 4: Pathologie und Pathophysiologie
  • Modul 7: Kraftorientiertes Gruppentraining

 

Zusätzlich reichst Du eine schriftliche Fallaufgabe ein.

Nach Abschluss der Module:

  • Modul 1: Trainings- und Bewegungswissenschaften
  • Modul 2: Medizin
  • Modul 3: Psychologie und Pädagogik
  • Modul 5: Grundlagen Gruppentraining
  • Modul 6: Ausdauerorientiertes Gruppentraining

 

inkl. Lehrprobe während der Präsenzphase

Nach Abschluss der Module:

  • Modul 1: Trainings- und Bewegungswissenschaften
  • Modul 2: Medizin
  • Modul 3: Psychologie und Pädagogik
  • Modul 4: Pathologie und Pathophysiologie
  • Modul 5: Grundlagen Gruppentraining
  • Modul 8: Gesundheitorientiertes Gruppentraining

 

inkl. Lehrprobe während der Präsenzphase

Nach Abschluss der Module:

  • Modul 2: Medizin
  • Modul 3: Psychologie und Pädagogik
  • Modul 9: Body & Mind Gruppentraining
  • Modul 11: Grundlagen der Sportpsychologie
  • Modul 12: Grundlagen Kommunikation und Verhaltenspsychologie

 

inkl. Lehrprobe während der Präsenzphase

Nach Abschluss der Module:

  • Modul 1: Trainings- und Bewegungswissenschaften
  • Modul 2: Medizin
  • Modul 4: Pathologie und Pathophysiologie
  • Modul 7: Kraftorientiertes Gruppentraining
  • Modul 8: Gesundheitorientiertes Gruppentraining
  • Modul 9: Body & Mind Gruppentraining

 

inkl. Lehrprobe während der Präsenzphase

Wähle aus über 300 Präventionskonzepten

Als Teilnehmer unserer Ausbildung sparst Du Dir das mühselige Erstellen und Zertifizieren Deiner eigenen Präventionskurse. Wir verfügen mit über 300 zertifizierten Präventionskonzepten über Deutschlands größtes Angebot in diesem Bereich und bieten Dir im Rahmen Deiner Ausbildung drei Konzepte Deiner Wahl zur Nutzung an.

Wähle die Schwerpunkte ganz nach Deinen Wünschen!

Auf unserer Partnerseite www.praeventionskonzepte.de findest Du einen Überblick zu allen möglichen Kurskonzepten.

Kontakt

Du hast Fragen zu dem Thema Fachtrainerausbildung?
Benötigst du noch andere Informationen?
Wir sind gerne für Dich da, buche Dir einfach Dein persönliches Beratungsgespräch.

Wir helfen Dir gerne weiter und freuen uns schon auf Deine Fragen.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.